Kompetenz

Urheberrecht & Verlagsrecht

Hier finden Sie Informationen rund um das Urheberrecht und das Verlagsrecht.

//OPENER (DESKTOP, TABLET)

Das Urheberrecht schützt Schöpfer von Werken der Literatur, Wissenschaft und Kunst. Hierzu gehören Fotografien, Texte, Musikstücke, Computerprogramme, Bauwerke oder andere Leistungen, die eine gewisse Gestaltungs- und Schöpfungshöhe aufweisen. Das Verlagsrecht regelt als Teilbereich des Urheberrechts das Verhältnis zwischen Autoren und Verlagen.

//OPENER (MOBILE)

Das Urheberrecht schützt Schöpfer von Werken der Literatur, Wissenschaft und Kunst. Hierzu gehören Fotografien, Texte, Musikstücke, Computerprogramme, Bauwerke oder andere Leistungen, die eine gewisse Gestaltungs- und Schöpfungshöhe aufweisen. Das Verlagsrecht regelt als Teilbereich des Urheberrechts das Verhältnis zwischen Autoren und Verlagen.

Das können wir für Sie tun.

//LEISTUNGEN (DESKTOP, TABLET)

Wir beraten Künstler, Kreative und Unternehmen, Rechteinhaber und Nutzer zu allen Fragen des Urheberrechtsschutzes und der Verwertung und Nutzung geistigen Eigentums. Eine Auswahl unserer Beratungsleistungen:
Gestaltung von Verträgen (z.B. Lizenzverträge, Verlagsverträge)
Prüfung der Schutzfähigkeit von Werken
Beratung zu möglichen Schutzstrategien, auch unter Berücksichtigung gewerblicher Schutzrechte
Prüfung zulässiger Nutzungsmöglichkeiten und Unterstützung bei der Einholung der entsprechenden Nutzungsrechte
Verteidigung beim Vorwurf urheberrechtlicher Straftaten
  • Wir vertreten Sie in allen außergerichtlichen und gerichtlichen Streitigkeiten im Bereich des Urheberrechts und des Verlagsrechts, ob es um die Verteidgung bei der Inanspruchnahme durch Dritte oder die Verfolgung von Verletzungen Ihres geistigen EIgentums und die Durchsetzung Ihrer Ansprüche bei Urheberrechtsverletzungen geht.

//LEISTUNGEN (MOBILE)

Wir beraten Künstler, Kreative und Unternehmen, Rechteinhaber und Nutzer zu allen Fragen des Urheberrechtsschutzes und der Verwertung und Nutzung geistigen Eigentums. Eine Auswahl unserer Beratungsleistungen:
Gestaltung von Verträgen (z.B. Lizenzverträge, Verlagsverträge)
Prüfung der Schutzfähigkeit von Werken
Beratung zu möglichen Schutzstrategien, auch unter Berücksichtigung gewerblicher Schutzrechte
Prüfung zulässiger Nutzungsmöglichkeiten und Unterstützung bei der Einholung der entsprechenden Nutzungsrechte
Verteidigung beim Vorwurf urheberrechtlicher Straftaten
  • Wir vertreten Sie in allen außergerichtlichen und gerichtlichen Streitigkeiten im Bereich des Urheberrechts und des Verlagsrechts, ob es um die Verteidgung bei der Inanspruchnahme durch Dritte oder die Verfolgung von Verletzungen Ihres geistigen EIgentums und die Durchsetzung Ihrer Ansprüche bei Urheberrechtsverletzungen geht.

Aktuelles aus unserem Blog.

//BLOGANSICHT (DESKTOP)

BGH: Sofortüberweisung als einziges, unentgeltliches Zahlungsmittel im Online-Shop unzumutbar

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat entschieden, dass das Zahlungsmittel Sofortüberweisung in Online-Shops kein gängiges und zumutbares Zahlungsmittel darstellt. Diese Bezahlart darf zwar weiterhin in Online-Shops genutzt werden, allerdings muss dann zwingend mindestens eine weitere kostenfreie gängige und zumutbare Zahlungsart angeboten werden (Urteil vom 18.07.2017, KZR 39/16)....
MEHR

//BLOGANSICHT (TABLET LANDSCAPE)

BGH: Sofortüberweisung als einziges, unentgeltliches Zahlungsmittel im Online-Shop unzumutbar

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat entschieden, dass das Zahlungsmittel Sofortüberweisung in Online-Shops kein gängiges und zumutbares Zahlungsmittel darstellt. Diese Bezahlart darf zwar weiterhin in Online-Shops genutzt werden, allerdings muss dann zwingend mindestens eine weitere kostenfreie gängige und zumutbare Zahlungsart angeboten werden (Urteil vom 18.07.2017, KZR 39/16)....
WEITERLESEN

//BLOGANSICHT (TABLET PORTRAIT, MOBILE)

BGH: Sofortüberweisung als einziges, unentgeltliches Zahlungsmittel im Online-Shop unzumutbar

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat entschieden, dass das Zahlungsmittel Sofortüberweisung in Online-Shops kein gängiges und zumutbares Zahlungsmittel darstellt. Diese Bezahlart darf zwar weiterhin in Online-Shops genutzt werden, allerdings muss dann zwingend mindestens eine weitere kostenfreie gängige und zumutbare Zahlungsart angeboten werden (Urteil vom 18.07.2017, KZR 39/16)....
Mehr

Haben Sie Fragen zum Urheber- oder Verlagsrecht?

//KONTAKT (DESKTOP, TABLET)

Kontaktieren Sie uns schnell und einfach über unser Kontaktformular

//KONTAKT (MOBILE)

Kontaktieren Sie uns schnell und einfach über unser Kontaktformular