Leistung

Schutz vor unerwünschter E-Mail-Werbung

Sie werden von Spam belästigt? Wir setzen Ihre Ansprüche durch.
Sie werden durch unerwünschte Werbe-E-Mails (z.B. E-Mail-Newsletter, Produktangebote, Kooperationsanfragen, Aufforderungen zur Produkt-/Shop-Bewertung), sog. Spam belästigt? Wir setzen Ihren Unterlassungsanspruch durch und schützen Sie so schnell und effektiv vor weiteren unerwünschten Werbe-E-Mails.

Das können wir für Sie tun.

Die Zusendung von E-Mail-Werbung ohne vorherige ausdrückliche Einwilligung des Empfängers in den Erhalt entsprechender Werbe-Mails ist rechtswidrig und lässt einen entsprechenden Unterlassungsanspruch auf Seiten des Empfängers gegen den Versender der E-Mail bzw. das werbende Unternehmen entstehen. Diesen Unterlassungsanspruch setzten wir außergerichtlich sowie notfalls auch gerichtlich für Sie durch.
Die Zusendung von E-Mail-Werbung ohne vorherige ausdrückliche Einwilligung des Empfängers in den Erhalt entsprechender Werbe-Mails ist rechtswidrig und lässt einen entsprechenden Unterlassungsanspruch auf Seiten des Empfängers gegen den Versender der E-Mail bzw. das werbende Unternehmen entstehen. Diesen Unterlassungsanspruch setzten wir außergerichtlich sowie notfalls auch gerichtlich für Sie durch.

außergerichtliche aufforderung zur unterlassung

Nachdem wir Ihre Ansprüche und die Erfolgsaussichten eines Vorgehens gegen die erhaltene unerwünschte Werbe-E-Mail geprüft haben, fordern wir das werbende Unternehmen zunächst außergerichtlich zur Unterlassung auf. Dabei geben wir diesem Gelegenheit zur Beilegung der Streitigkeit durch Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungs- und Verpflichtungserklärung. Durch die Erklärung, in Zukunft die Zusendung weiterer Werbe-E-Mails zu unterlassen und die Versprechung einer angemessenen Vertragsstrafe im Falle einer erneuten Zusendung, kann in den meisten Fällen bereits ein Schutz vor weiteren unerwünschten Werbe-E-Mails dieses Unternehmens erreicht werden.
Nachdem wir Ihre Ansprüche und die Erfolgsaussichten eines Vorgehens gegen die erhaltene unerwünschte Werbe-E-Mail geprüft haben, fordern wir das werbende Unternehmen zunächst außergerichtlich zur Unterlassung auf. Dabei geben wir diesem Gelegenheit zur Beilegung der Streitigkeit durch Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungs- und Verpflichtungserklärung. Durch die Erklärung, in Zukunft die Zusendung weiterer Werbe-E-Mails zu unterlassen und die Versprechung einer angemessenen Vertragsstrafe im Falle einer erneuten Zusendung, kann in den meisten Fällen bereits ein Schutz vor weiteren unerwünschten Werbe-E-Mails dieses Unternehmens erreicht werden.

GERICHTLICHE DURCHSETZUNG IHRER ANSPRÜCHE

Sofern das werbende Unternehmen unserer außergerichtlichen Aufforderung zur Unterlassung nicht fristgerecht nachkommt, leiten wir gerichtliche Schritte ein und setzen Ihre Ansprüche im Wege einer einstweiligen Verfügung oder einer Unterlassungsklage gerichtlich durch. Spätestens jetzt wird das werbende Unternehmen die Zusendung weiterer unerwünschter Werbe-E-Mails an Ihre E-Mail-Adresse unterlassen und Sie sind vor weiteren Werbe-E-Mails dieses Unternehmens geschützt.
Sofern das werbende Unternehmen unserer außergerichtlichen Aufforderung zur Unterlassung nicht fristgerecht nachkommt, leiten wir gerichtliche Schritte ein und setzen Ihre Ansprüche im Wege einer einstweiligen Verfügung oder einer Unterlassungsklage gerichtlich durch. Spätestens jetzt wird das werbende Unternehmen die Zusendung weiterer unerwünschter Werbe-E-Mails an Ihre E-Mail-Adresse unterlassen und Sie sind vor weiteren Werbe-E-Mails dieses Unternehmens geschützt.

Wer trägt die Kosten?

Versendet ein Unternehmen unerwünschte E-Mail-Werbung, so ist dieses zur Freihaltung der Ihnen für unsere Inanspruchnahme entstandenen Kosten verpflichtet. Die Kosten für die anwaltliche Geltendmachung und Durchsetzung Ihrer Ansprüche sind also in aller Regel vom Versender der E-Mail bzw. dem unerlaubt Werbenden zu tragen.
Versendet ein Unternehmen unerwünschte E-Mail-Werbung, so ist dieses zur Freihaltung der Ihnen für unsere Inanspruchnahme entstandenen Kosten verpflichtet. Die Kosten für die anwaltliche Geltendmachung und Durchsetzung Ihrer Ansprüche sind also in aller Regel vom Versender der E-Mail bzw. dem unerlaubt Werbenden zu tragen.

Sie wünschen ein unverbindliches Angebot?

Nutzen Sie einfach folgendes Kontaktformular, um uns die erforderlichen Informationen zu übermitteln. Wir machen Ihnen gerne ein individuelles und unverbindliches Angebot für die Durchsetzung Ihrer Ansprüche.
Nutzen Sie einfach folgendes Kontaktformular, um uns die erforderlichen Informationen zu übermitteln. Wir machen Ihnen gerne ein individuelles und unverbindliches Angebot für die Durchsetzung Ihrer Ansprüche.